Dominik Leitner

Wenn Plan A nicht gelingt.

Posted by in Kommentare, Meta/Privat

Wenn man sich nicht mehr zum Schutz hinter dem literarischen Ich verstecken möchte und es gerade deshalb doppelt so schwer fällt, die richtigen Worte zu wählen: Über Dominik, der manchmal den Mut verliert und den Optimismus, der ihn immer begleitet hat. Über Dominik, der mit Scheitern konfrontiert wird und mal wieder beginnt, alles zu hinterfragen. 

Die besten 30 unter 30 (und ich)

Posted by in Erfolge, Meta/Privat

Die Fachzeitschrift „Der österreichische Journalist“ erstellt alle zwei Jahre die Liste „Die besten 30 unter 30“, um Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten eine Bühne zu geben. Mit meinen 27 Jahren habe ich es in diesem Jahr zwar nicht in die Top 30 geschafft, aber irgendwie bin ich doch dabei.

Eine gute Nachricht.

Posted by in Pläne

Frisch aus dem spontanen Urlaub zurück … und dann diese Mail. Alle Beiträge zur Aufnahme an der FH Wien. Kurz zusammengefasst: Der nächste Schritt wird kommen. Ich habe den 13. Juni 2014 ausgewählt und werde euch dann berichten, wie es mir erging.

Das große Warten.

Posted by in Pläne

Es ist viel passiert: eine Bewerbung bei der Print- und Onlinezeitung Der Standard sowie der nächste Schritt in Richtung FH Wien. Alle Beiträge zur Aufnahme an der FH Wien. Praktikumsbewerbung Ich habe mich um ein Sommerpraktikum bei DER STANDARD/derStandard.at beworben. Mit cooler analog-digitalem Bewerbungsschreiben und dem Wunsch, von September bis Oktober dort arbeiten und lernen zu können. Dann kam die FH in meinen Sinn und der noch größere Wunsch, eben dort Fuß zu fassen. Deshalb wurde alles irgendwie anders. Ende April fand dann im Gebäude von DER STANDARD ein Bewerbungsvormittag…read more

Einfluss politischer Werbung auf Journalismus

Posted by in Im Zeichen der Wissenschaft

Meine zweite Bachelorarbeit an der FH St. Pölten beschäftigte sich mit der Frage, welchen Einfluss politische Werbung auf Medien haben können. Fakten zur Arbeit Titel: Die Frage nach dem Einfluss politischer Werbung auf die Berichterstattung im österreichischen Printjournalismus Studium: Bachelorstudium Medienmanagement an der FH St. Pölten Methode: Inhaltsanalyse nach Philipp Mayring Vorgeschriebener Umfang: 75.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) Erreichter Umfang: 76.058 Zeichen (ohne Leerzeichen) Erstbetreuerin: Prof. (FH) Dr. phil Jan Krone Zweitbetreuerin: FH-Prof. PD Mag. Dr. Andreas Gebesmair Abgabe: Juli 2013 Note: Sehr Gut / 1 Zusammenfassung Das Problemfeld politischer Insertion war in den vergangenen Monaten und Jah-ren eines der bestimmenden…read more

Social Media und der österreichische Journalismus

Posted by in Im Zeichen der Wissenschaft

Meine erste Bachelorarbeit an der FH St. Pölten beschäftigte sich mit der Frage, wie soziale Medien im österreichischen Journalismus genutzt werden. Fakten zur Arbeit Titel: Nutzung von Social Media durch österreichische JournalistInnen Untertitel:  Von der Recherche, über Partizipation bis hin  zum kollaborativen Journalismus Studium: Bachelorstudium Medienmanagement an der FH St. Pölten Methode: Befragung via Online-Fragebogen, n=38 Vorgeschriebener Umfang: 50.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) Erreichter Umfang: 60.794 Zeichen (ohne Leerzeichen) Erstbetreuerin: Mag. Dr. Karin Pühringer Zweitbetreuerin: Prof. (FH) Dipl-Päd. Corinna Haas Abgabe: November 2012 Note: Befriedigend / 3 Zusammenfassung Der Journalismus durchläuft eine große Veränderung. Durch das…read more