Suche: Job. Biete: Arbeit

Posted by in Meta/Privat

Warum nicht: Hiermit begebe ich mich auf Arbeitssuche. Beziehungsweise bitte ich darum, gefunden zu werden.

Ich bin

 

Ich bin Dominik Leitner, bin 27 Jahre alt und Student des Masterstudiengangs „Journalismus und Neue Medien“. Ich suche einen Job, weil ich 1. gerade arbeitslos bin, 2. ein erwarteter neuer Job sich seit Monaten verzögert und 3. ich in Zukunft auf all die Amtswege (AMS und so) verzichten möchte.

Eine etwas ausführlichere Erklärung meiner Person liefere ich andernorts.

Ich kann

Ich kann sehr vieles. In erster Linie natürlich schreiben. Ich besitze seit rund 10 Jahren Blogs, schreibe seit 8 Jahren literarische Texte und veröffentliche sie auf neonwilderness.net, war sieben Jahre lang Redakteur beim Politik- und Wahljournal neuwal.com, lieferte ein halbes Jahr lang einen wochentäglichen Nachrichtenüberblick auf zurPolitik.com, rezensiere seit vier Jahren Musik auf subtext.at. Schreibe eine Kolumne und Beiträge im MFG MagazinHabe mit meinen Veröffentlichungen hoffentlich nicht zum Tod der Printprodukte SUMO Magazin und frischluft Magazin beigetragen. Und fand mich mit Gastbeiträgen schon mal in der futurezone, derStandard.at, diePresse.com, über.morgen, Contraste.  Mit literarischen Erzeugnissen (in erster Linie Gedichten) hab ich außerdem schon ein paar Veröffentlichungen in Anthologien geschafft.

Ja, das war jetzt eine Aufzählung von meinen Arbeiten der vergangenen zehn Jahre. Verdient habe ich damit wohl insgesamt rund 1.200 Euro. Das kann zwei Dinge zeigen: Einerseits, dass ich wohl echt kein guter Verhandler bin und meinen eigenen Preis nicht kenne, oder andererseits, dass Schreiben meine Leidenschaft ist und ich oftmals mit Herz und Seele bei Projekten dabei bin und es mir egal ist, ob man da von Beginn an Geld bekommt.  

Und dann bin ich auch noch so ein überaktiver Social-Media-Typ. Das war ich auch schon, bevor ich 6 Jahre lang der Social-Media-Guy bei ovos war. Ich mag all die sozialen Medien, könnt mir auch vorstellen, wieder beruflich in der Richtung aktiv zu werden, wobei ich nun doch etwas mehr ins Journalistische gehen möchte.

Ach ja, und ich kann auch mal auf dem Podium sitzen, so wie vor kurzem erst. Da wurde ich von twenty.twenty zu einer Podiumsdiskussion geladen, die sich um die Blogosphäre 2020 drehte. Bis auf den Fauxpas, bei der ersten Frage so aufgeregt zu sein, um nach zwei Sätzen die eigentliche Frage zu vergessen, habe ich mich recht gut geschlagen.

(Wer mehr wissen will: Meinen gesamten Lebenslauf gibt es hier auf dieser Website und auf Deutsch und Englisch als Download. Meine Beiträge findet man zudem in meinem Portfolio.)

Ich suche

Ich suche so einiges. Da wäre einmal ein Job im Journalismus (in Wien) im Umfang von 15 bis 25 Stunden. Inklusive Bezahlung über der Geringfügigkeit. Und Versicherung. Warum mir das so wichtig ist? Weil ich nur mehr bedingt Lust habe, für lau zu arbeiten und es mir auch nicht mehr leisten kann. Also kurz gesagt: Weil ich über die Runden kommen muss.

Dann suche ich noch einen Installateur, der meine Gastherme repariert.

Und noch einen Verlag für mein allererstes Buch. Oder eineN Literaturagentin/-in.

Ich biete

Ich biete meine vollste Konzentration an. Meine Erfahrung im Bereich der Recherche, meine Freude am Schreiben. Und meinen Humor. Wer mich kennt weiß, dass ich nach einer kurzen Aufwärmphase rasch die Lacher auf meiner Seite habe. Manchmal brauche ich dann aber jemanden, der mich bremst. Aber in einem professionellen Umfeld weiß ich mich erfahrungsgemäß zu beherrschen.

Kurz gesagt: JedeR, der mich haben will, wird sich freuen, wenn er/sie mich hat.