Dominik Leitner

Österreich ist kein gespaltenes Land

Posted by in Texte

Dieser Text entstand, weil seine Autoren nicht nur Österreicher sind, sondern Europäer. Der eine von uns, Dominik, ist 1988 geboren. Damals war Europa noch gespalten, Deutschland geteilt und Österreich am südwestlichen Rand des Eisernen Vorhangs. Der andere, Simon, kam 1994 zur Welt. Nur wenige Monate, nachdem sich zwei Drittel der Österreicher für einen Beitritt zur Europäischen Union ausgesprochen haben. Obwohl nur sechs Jahre zwischen uns liegen, haben wir zwei komplett verschiedene Versionen Europas erfahren. Aus diesem Grund wählen wir beide am 4. Dezember Alexander Van der Bellen. Ein Text von Simon…read more

Tools, Podcasts, Fakten – Meine Überlegungen zum #mcvie

Posted by in Meta/Privat

Es ist ja schon etwas peinlich: Da behaupte ich, stets im Medienalltag unterwegs zu sein – und dann war ich noch kein einziges Mal am mediencamp. Zugegeben, letztes Jahr musste ich mein Ticket kurz vor Beginn aus privaten Gründen noch hergeben, aber 2016 möchte ich dann wirklich mit dabei sein. (Und dieser Beitrag im Rahmen der #mcvie-Blogparade würd mir dabei helfen.) Die OrganisatorInnen des mediencamps möchten in dieser Blogparade nämlich schon vorab gerne erfahren, worüber die Menschen diskutieren wollen oder auch welche Vorträge man bereits geplant hat. Deshalb die große…read more

Wenn Plan A nicht gelingt.

Posted by in Kommentare, Meta/Privat

Wenn man sich nicht mehr zum Schutz hinter dem literarischen Ich verstecken möchte und es gerade deshalb doppelt so schwer fällt, die richtigen Worte zu wählen: Über Dominik, der manchmal den Mut verliert und den Optimismus, der ihn immer begleitet hat. Über Dominik, der mit Scheitern konfrontiert wird und mal wieder beginnt, alles zu hinterfragen.