Impressum

Dies ist ein nichtkommerzieller, privater Weblog. Beiträge spiegeln ausschließlich die subjektiven Meinungen der Autorinnen und Autoren wider.

Offenlegung gem. §25 Mediengesetz:
Dominik Leitner
Ameisgasse 36/13
1140 Wien

Alle von mir geschriebenen Texte stehen unter der Lizenz: © Dominik Leitner. Sollte man interessiert sein, Texte von mir abzudrucken, bin ich aber grundsätzlich nicht abgeneigt. Bitte einfach anschreiben, ich melde mich so bald wie möglich.

Kontakt: dominik.leitner (at) outlook.com

Lizenzen

Bilder zu Beiträgen sind entweder von mir selbst oder stammen aus dem riesigen Creative Commons-Katalog auf Flickr oder dem Public-Domain-Katalog von Pixabay. Die Rechteinhaber werden stets am Ende des Artikels, in grauer Farbe, genannt. Buchcover nehme ich meist von den Verlagsseiten selbst – ich nehme an, dass dies sogar erwünscht ist.

Meine Texte stehen seit 25. Jänner 2015 nicht mehr unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-NC. Da ich ja irgendwann ja mal die Rechnungen mit all dem geschriebenen Zeug hier bezahlen möchte, sehe ich keinen Sinn darin, es anderen Menschen ganz einfach so zu ermöglichen, meine Texte (selbst bei Namensnennung) zu übernehmen.

Das heißt aber nicht, dass man meine Texte jetzt gar nicht mehr veröffentlichen darf. Macht jemand ein (nicht-)kommerzielles Projekt und würde gerne einen Text von mir abdrucken (oder ähnliches), dann schreibt mir bitte! Ich bin sicherlich schnell bereit! (Am besten per Mail).

Werbung und bezahlte Artikel

Auf der Seite wird es keine Werbung im eigentlichen Sinne geben.

Was man bei mir auch finden wird: keine bezahlten Artikel. Davon halte ich gar nichts, sie sind ein Problem für die Glaubwürdigkeit eines Blogs an sich und es würde auch nichts daran ändern, wenn ich es transparent machen würde, dass es sich um einen bezahlten Artikel handelt.

Somit sollte Werbung eigentlich hier nicht zu finden sein. Außer vielleicht Eigenwerbung. Aber die wird immer erlaubt sein. Und ist auch leicht erkennbar.

Und die Amazon-Werbung, rechts unten? Wenn du darauf klickst, dann kannst du Amazon einfach so nutzen. Und wenn du im gleichen Atemzug etwas bestellst, dann würde ich bis zu 10% des Verkaufspreises von Amazon erhalten, sozusagen als Werber.

Partnerlinks

Die Amazon-Werbung ist Teil des „Partnernets“ von Amazon: Die Partnerlinks, welche man bei den Buchrezensionen findet, haben folgenden Sinn: Mit meinen Buchkritiken mache ich Leute auf ein literarisches Werk aufmerksam, mache sozusagen gratis Werbung (oder mache das Buch und den Autor gratis fertig). Wenn dann Leute z.B. zu Amazon gehen und sich das Buch bestellen, habe ich etwas Gutes geleistet.

Wenn man aber auf den Link in meinen Buchrezensionen klickt und sich dann das Buch kauft, würde Amazon mir 5% des Kaufpreises (oder so) gutschreiben. Sozusagen als Übermittler, als jemand, der die Leute zum Kauf angeregt hat. Hört sich jetzt zwar etwas dreckig an, dieser Job, aber warum denn nicht?